An der römischen Weinstraße im Landkreis Trier-Saarburg liegt der schöne Ort Trittenheim auf dem Hang einer Landzunge direkt in einer Moselschleife. Diese besondere Lage beschert dem kleinen Weinort am Moselradweg außerordentlich schöne Aussichten über die Mosel und die umliegenden Weinberge. Der Ort Trittenheim wurde bereits 893 erstmals urkundlich erwähnt und stand ab 1794 für mehrere Jahre unter der französischen Herrschaft. Die Liste der sehenswerten Kulturdenkmäler in Trittenheim, die man auf einer Fahrradtour in diesem Gebiet besichtigen sollte, ist sehr lang. Die schöne, vom Weinbau geprägte Gegend bietet als achtgrößtes Weinbaugebiet an der Mosel aber auch ebenso viele Gründe für eine kleine Rast am Rande des Weges.

Das letzte erhaltene Fährturmpaar der Mosel steht noch heute in Trittenheim an den beiden Mosel-Brückenseiten. Hier wohnten in früheren Zeiten die Fährleute und die Fährtaue wurden in ihren Mauern verankert. Doch auch die St. Clemenskirche aus dem Jahr 1790 und das Denkmal des Abtes Johannes Trithemius auf dem Brückenkopf in der Nähe der Trittenheimer Apotheke laden ebenso wie der Fährfelsen zu einer Pause auf der Radtour ein. Der Fährfelsen ist ein berühmter Aussichtspunkt, der einen besonders guten Ausblick über die Mosel bietet.

Weitere Ausflugsziele in Trittenheim