Der Mosel Radweg hat eine Gesamtlänge von 311 Kilometern, davon führen 239 Kilometer durch Deutschland. Der Moselradweg beginnt in Bussang (Lothringen, Frankreich) auf einer Höhe von etwa 590 m über NHN. Bis Remiremont im Arrondissement Épinal des Départements Vosges auf 379 m geht es für die Radfahrer zu Beginn des Mosel Radwegs ersteinmal bequem bergab. Die landschaftlich reizvollen Abschnitte der französichen Idylle kann man zu jeder Jahreszeit genießen. Bis auf kleinere Steigungen führt der Weg moselabwärts Richtung deutscher Grenze gemächlich hinab. In Thionville trudeln die Radfahrer auf einer Höhe von etwa 150 m über NHN ein. Das Höhenprofil des Radwegs in Deutschland ist vom Niveau her weitgehend gleichbleibend. Dadurch ist die Strecke auch für weniger trainierte Radfahrer und Familien bestens geeignet.

Einen der Höhepunkte dieses Radwegs in Deutschland bildet Trier auf 139 m über NHN. Die älteste Stadt Deutschlands verfügt mit der Porta Nigra und zahlreichen Ausgrabungen noch über eine Fülle an Überresten aus der Zeit ihrer Gründung im römischen Reich. Weitere wichtige Sehenswürdigkeiten in Trier sind die Konstantinbasilika, der Dom sowie das Karl Marx Haus. Von Trier aus führt der Radweg auf der linken Seite der Mosel bis Schweich auf 133 m Höhe, wo sich bei gutem Wetter eine Einkehr im Außenbereich des Restaurants im Alten Fährturm mit Blick auf den Fluss lohnt. Im weiteren Verlauf folgen mit Bernkastel-Kues (110 m ü. NHN), Zeltingen (106 m üb- NHN) und Traben-Trarbach (110 m ü. NHN) – drei der bekanntesten Winzerorte der Mosel.

Ab Traben-Trarbach verläuft die Hauptstrecke des Radwegs auf der rechten Seite der Mosel. In diesem Abschnitt befindet sich eine Vielzahl kleinerer Orte sowie die Kreisstadt Cochem mit der gleichnamigen Reichsburg, welche Ende des 19. Jahrhunderts wiedererrichtet wurde. Bis Cochem erreicht ist, verringert sich das Höhenniveau des Moselradwegs nochmal ein wenig. Auf 86 m Höhe beginnt in Cochem ein Abschnitt des Moselradwegs mit einer Vielzahl von Burgen links und rechts des Flusses. Hierunter stechen vor allem Burg Pyrmont, die Ehrenburg, Burg Thurant sowie Burg Eltz hervor. Letztere stammt aus dem 12. Jahrhundert und zählt zu den beeindruckendsten Burganlagen Deutschlands. Außerdem folgen mit Kobern-Gondorf auf 82 m über NHN und Winningen auf 79 m ü. NHN weitere bekannte Winzerorte der Mosel, die sich in diesem Abschnitt auf dem gleichen Höhenniveau befinden. Das Ende des Radwegs längs der Mosel liegt am berühmten Deutschen Eck in Koblenz, wo die Mosel in etwa 73 m ü. NHN in den Rhein mündet.

Bitte klicken Sie auf das Bild, um sich das gesamte Höhenprofil des Mosel Radwegs anzuschauen.

 

Diagramm Höhenniveau

Bild: Radreise-Wiki