Beilstein wird umgangssprachlich auch gerne als “Mini-Rothenburg” bezeichnet.  Der erste Eindruck des Ortes mit seinen historischen Häusern ist durchaus romantisch. Am Ortseingang schmiegen sich die ersten Häuser des Ortes an den Fels und auch an der Klostertreppe genießen die Besucher ein wunderbares Panorama. Filmemacher wurden schon in den 1930er Jahren auf das historische Ortsbild aufmerksam. So kam es, dass Beilstein der Schauplatz vieler Heimatfilme wurde. In Beilstein gedreht wurden unter anderem “Wenn wir alle Engel wären” von 1936 mit Heinz Rühmann, “Der Schinderhannes” mit Curd Jürgens und “Das Verlegenheitskind” (1938) mit Paul Klinger und Ida Wüst. Diese Bekanntheit zieht neben den Erholungssuchenden auch einige Tagesgäste in den Ort mit seinen 140 Einwohnern. Badespaß und einen tollen Blick auf den Ort bietet in den Sommermonaten das beheizte Freibad inmitten der Weinberge. In den verwinkelten Gassen der Stadt bieten zahlreiche urgemütliche Cafés, Weinstuben und Restaurants kulinarische Köstlichkeiten und Spezialitäten aus der Region. Für alle Radfahrer ist Beilstein ein Zwischenziel. Für alle Wanderer die auf dem Fernwanderweg unterwegs sind, endet hier die offizielle Route des Moselsteigs.

Direkt zur Homepage des Ortes Beilstein