Grevenburg

Das weithin sichtbare Wahrzeichen der Stadt Traben-Trarbach ist die malerische Ruine Grevenburg. Die Burg wurde um 1360 errichtet und ist heute beliebter Rastplatz für die Ausflügler, die über den Wanderweg 1 den Aufstieg von der Stadt zur Burgruine wagen. Viele Einheimische und Touristen lassen sich den Spaziergang durch die schöne Natur nicht entgehen und schauen gerne einmal vorbei – auch um den wunderbaren Ausblick zu genießen. Die ehemalige Residenz der Grafen von Sponheim wurde etwa 1350 von Johann III. von Sponheim erbaut. Im spanischen Erbfolgekrieg wurde die Burg von den Franzosen erobert und verstärkt. Heute ist neben dem Fundament auch die Mauer an der westlichen Seite der Höhenburg erhalten geblieben. Leider hat der Zahn der Zeit und die Unvernunft mancher Besucher deutliche Spuren an den alten Gemäuern hinterlassen. Eine vollständige Sanierung der Burgruine ist geplant. Ein romantisches Fleckchen mit tollem Ausblick bleibt die Burg aber nach wie vor.

Fotos und Informationen gibt es auch auf der Seite der Gräfin-Lorettea-Stiftung

Bild: Ra’ike